Dies ist das Archiv der Website des Aktionsbündnis gegen geschlossene Unterbringung bis März 2014. Aktuelle Informationen finden Sie unter www.geschlossene-unterbringung.de

Pfad: Startseite > Presse > Presserummel um Einzelfälle

 
Startseite Suchen Druckansicht Schrift verkleinern imagemap

Presserummel um Einzelfälle

1-10 | 11-14

Pressebericht | Donnerstag, 7. September 2006 | taz | Kutter

M. - eine Stadt sucht eine Schuldige
Der Jugendliche aus dem Heim in der Feuerbergstraße, der zuletzt in einem Jenfelder Hochhaus wohnte, hat einen Raubüberfall begangen.

Die Opposition sieht ein Versagen der Sozialbehörde und fordert Rücktritt der Senatorin mehr


Pressebericht | Mittwoch, 6. September 2006 | Die Welt |

Zwei Jugendliche begehen Überfall
Der 17- und der 15-jährige sollen bereits vor drei Tagen in Wilhelmsburg einen etwa gleichaltrigen Jugendlichen überfallen und Kleingeld sowie ein Mobiltelefon geraubt haben.

Bei dem älteren mutmaßlichen Täter handelt es sich offenbar um einen Jungen, der in den vergangenen Monaten in dem geschlossenen Heim für jugendliche Kriminelle in der Feuerbergstrasse untergebracht war. mehr


Pressebericht | Mittwoch, 6. September 2006 | HHerAB | Meyer-Wellmann

Der Fall Manuel G. - hat die Behörde versagt?
Jugendkriminalität: Intensivtäter wurde allein gelassen und beging Raubüberfall.

Erst eingesperrt, dann per Taxi nach Brandenburg gefahren, schließlich ohne Aufsicht in Wohnung gebracht - jetzt schlug er zu. mehr


Pressebericht | Dienstag, 5. September 2006 | taz | Kutter

Hochhaus statt Jugendhilfe
Ein Jugendlicher aus der Feuerbergstraße wurde nachts vom Kinder und Jugendnotdienst abgewiesen und per Taxi nach Brandenburg gefahren. Inzwischen lebt er wieder in Hamburg

Der Jugendliche M., der im April in Begleitung der taz nach vierwöchiger Flucht freiwillig in das geschlossene Heim in der Feuerbergstraße zurückgekehrt war, hat in der Zwischenzeit eine anstrengende Odyssee hinter sich gebracht. mehr

1-10 | 11-14