Dies ist das Archiv der Website des Aktionsbündnis gegen geschlossene Unterbringung bis März 2014. Aktuelle Informationen finden Sie unter www.geschlossene-unterbringung.de

Pfad: Startseite > Presse > Protokollaffäre

 
Startseite Suchen Druckansicht Schrift vergrößern imagemap

Protokollaffäre

1-10 | 11-20 | 21-30 | 31-40 | 41-50 | ... | zum Ende

Pressebericht | Sonnabend, 3. Februar 2007 | HHerAB

Protokoll-Affäre:
"Duell" vor dem Ausschuss

Der Parlamentarische Untersuchungsausschuss (PUA) zur Protokoll-Affäre geht in die Schlussphase. Bis zum 4. Mai wollen die Abgeordneten die Zeugenbefragungen abgeschlossen haben. mehr


Pressebericht | Montag, 18. Dezember 2006 | taz

Staatsrat Schön straft sich Lügen
SPD spricht von Täuschung des Untersuchungsausschusses

Bürgermeister-Vertrauter und Staatsrat Volkmar Schön widerspricht sich in Protokollaffäre zur Feuerbergstraße und weiß nicht mehr, wer geheime Papiere weitergab. mehr


Pressebericht | Montag, 18. Dezember 2006 | HHerAB

Protokoll-Affäre:
Hat Staatsrat Schön gelogen?

Im Zusammenhang mit der sogenannten Protokoll-Affäre übt die Opposition heftige Kritik an Staatsrat Volkmar Schön (CDU). mehr


Pressebericht | Mittwoch, 29. November 2006 | HHerAB

PUA-Streit:
Freitag entscheidet das Gericht

Die Richter müssen beurteilen, ob die von der CDU gewünschte Erweiterung des Untersuchungsauftrags des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses (PUA) Protokollaffäre rechtens ist. mehr


Pressebericht | Mittwoch, 29. November 2006 | taz | Veit

Schnieber-Jastram muss in den Zeugenstand
In der Protokoll-Affäre weigert sich der Senat weiterhin, den geheimen Bericht von Staatsrat Axel Gedaschko zu veröffentlichen.

Rot-grüne Opposition hofft, Sozialsenatorin vor dem Untersuchungsausschuss vorführen zu können mehr


Pressebericht | Dienstag, 7. November 2006 | HHerAB

Staatsrat muss keine Konsequenzen fürchten
Protokoll-Affäre

Volkmar Schön und die Weitergabe von internen Informationen mehr


Pressebericht | Montag, 6. November 2006 | HHerAB |

Von Beust mit Lukaschenko verglichen
Protokoll-Affäre Thomas Böwer (SPD) greift Bürgermeister an

SPD und GAL werfen von Beust und Senatskanzlei-Chef Volkmar Schön vor, Ermittlungsergebnisse im Zusammenhang mit der Affäre "politisch missbraucht" zu haben. mehr


Pressebericht | Sonntag, 5. November 2006 | DIE WELT | Schirg

Souverän und zu Scherzen aufgelegt
Protokollaffäre

die Tatsache, dass Schön - ähnlich wie die Opposition - die Presse mit brisanten Informationen versorgt habe, sei bestenfalls eine Bagatelle. Schließlich habe das nur der "Waffengleichheit" in der politischen Auseinandersetzung gedient. mehr


Pressebericht | Sonnabend, 4. November 2006 | DIE WELT | Schirg

Untersuchungsausschuss: Schön räumt Fehler ein
Protokollaffäre: Chef der Senatskanzlei gab Informationen an Tageszeitung weiter

"Ich habe einer großen Hamburger Tageszeitung einen Auszug aus dem Gedaschko-Bericht zukommen lassen", sagte der Staatsrat am Freitagabend vor dem Parlamentarischen Untersuchungsausschuss "Protokollaffäre". mehr


Pressebericht | Sonnabend, 4. November 2006 | HHer AB

Staatsrat Schön gab internen Bericht an die Presse
Zur Begründung sagte Schön, er habe "Gleichheit der Waffen" herstellen wollen.

Der Leiter der Senatskanzlei, Staatsrat Volkmar Schön (CDU), hat zugegeben, einen Auszug aus dem "Gedaschko-Bericht" in die Öffentlichkeit lanciert zu haben. mehr

1-10 | 11-20 | 21-30 | 31-40 | 41-50 | ... | zum Ende