Dies ist das Archiv der Website des Aktionsbündnis gegen geschlossene Unterbringung bis März 2014. Aktuelle Informationen finden Sie unter www.geschlossene-unterbringung.de

Pfad: Startseite > Ressourcen > Links

 
Startseite Suchen Druckansicht Schrift verkleinern Schrift vergrößern imagemap

Links

1-10 | 11-11

Pressemitteilung | Donnerstag, 14. November 2013 | Diakonisches Werk Hamburg

Geschlossene Heime sind der falsche Weg
Pressemeldung

Die Diakonie kritisiert die Entscheidung der Sozialbehörde, wieder ein geschlossenes Heim für Jugendliche einzurichten. Die Forschung belegt, dass die geschlossene Unterbringung in den meisten Fällen wirkungslos bleibt. Gabi Brasch, für Jugendhilfe zuständiger Vorstand im Diakonischen Werk Hamburg: "Offene Jugendeinrichtungen haben in der Erziehung langfristig weit größere Erfolge auch in schwierigsten Konstellationen nachzuweisen. Dafür bedarf es Zeit, Geduld und den Mut – auch und (...) mehr


Link | November 2013

Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen e.V.

Die IGfH hat ihre "Argumente gegen Geschlossene Unterbringung, Freiheitsentzug und Zwang" in neuer Form vorgelegt, wobei das Ziel nach wie vor darin besteht, dazu beizutragen die Praxis geschlossener Unterbringung in Heimen der Jugendhilfe und die Diskussion hierüber endgültig zu beenden.

Das Vorwort findet sich auch unter der Rubrik "Texte"

mehr


Link | Freitag, 28 Juni 2013

Geschlossene Unterbringung (GU) als sinnvolles Mittel der Jugendhilfe?
Aufgeschreckt durch Artikel in der Taz sind aus Sicht des DBSH Landesverband Hamburg (Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit) sofortige Maßnahmen zum Schutze der dort untergebrachten Jugendlichen zu treffen.

Wenn nur Teile der Berichterstattung der Taz, die sehr gründlich recherchiert und damit glaubhaft erscheinen sich bewahrheiten, kann daraus nur die Forderung nach Schließung der Haasenburg und sofortiger Rückholung aller betroffenen Jugendlichen folgen. mehr


Link | März 2004

Hamburger Illustrierte

Die Hamburger-Illustrierte bietet den unterschiedlichsten Institutionen und Bürgern dieser Stadt mit dem Stadtjournal eine Plattform für ihre eigene Berichterstattung in Wort, Bild und AV-Medien. mehr


artikel logo

Link | März 2004

Flüchtlingsrat Hamburg

Der Flüchtlingsrat Hamburg versteht sich als Plenum verschiedener Gruppen, Initiativen und Einzelpersonen, die in Ihren Aktivitäten die Flüchtlingspolitik als Schwerpunkt sehen. mehr


artikel logo

Link | März 2004

Verband Kinder- und Jugendarbeit Hamburg e.V.

Der Verband Kinder- und Jugendarbeit Hamburg e.V. ist ein Fachverband für offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. mehr


artikel logo

Link | März 2004

Hamburger Flüchtlingsfonds e. V.

Der Verein Hamburger Flüchtlingsfonds e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, Flüchtlinge und MigrantInnen bei der Durchsetzung und der Verteidigung eines sicheren Aufenthalts zu unterstützen, indem ihnen ein qualifizierter juristischer Beistand ermöglicht wird. mehr


Link | März 2004

Parlamentsdatenbank der Hamburger Bürgerschaft

In der Parlamentsdatenbank befinden sich alle Drucksachen und parlamentarischen Vorgänge seit Beginn der 16. Wahlperiode (seit 22.09.1997). Die Bürgerschaftsdrucksachen werden in der Regel gleichzeitig mit dem Versand per Post in die Datenbank eingestellt. mehr


artikel logo

Link | Oktober 2003

Deutsche Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen e.V. (DVJJ)

Die Deutsche Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen e.V. (DVJJ) ist nach eigenen Angaben der in Deutschland führende Fachverband für Jugendhilfe und Jugendkriminalrecht. Auf seiner Homepage findet sich u.a. auch ein Themenschwerpunkt mit Stellungnahmen und Positionspapiere zur Geschlossenen Unterbringung. mehr


artikel logo

Link | Mai 2003

Behörde für Soziales und Familie

Wer sich aus erster Hand über die Katastrophe namens Hamburger Sozialpolitik informieren will, hat hier erstklassige Gelegenheit dazu. Denn eines kann man der Behörde und den dort tätigen ProtagonistInnen sicherlich nicht vorwerfen: Dass sie die BürgerInnen dieser Stadt über Ihre Ziele im Unklaren lassen. Allerdings: Wenn es mit der Umsetzung mal nicht so gut läuft (siehe GU), ist es auch schnell vorbei mit den großspurigen Presseverlautbarungen. mehr

1-10 | 11-11