Dies ist das Archiv der Website des Aktionsbündnis gegen geschlossene Unterbringung bis März 2014. Aktuelle Informationen finden Sie unter www.geschlossene-unterbringung.de

Pfad: Startseite > Presse

 
Startseite Suchen Druckansicht Schrift vergrößern imagemap

Presse

zum Anfang | ... | 11-20 | 21-30 | 31-40 | 41-50 | 51-60 | ... | zum Ende

Pressebericht | Dienstag, 15. Oktober 2013 | rbb-online|

Haasenburg-Kommission zieht Schlussstrich früher als erwartet
Nach Misshandlungsvorwürfen

Die Kommission, die die Misshandlungsvorwürfe gegen die brandenburgischen Haasenburg-Heime untersucht hat, will ihren Abschlussbericht früher fertigstellen als zunächst angekündigt. Schon Ende Oktober soll der Bericht dem Jugendministerium in Potsdam zugehen. Welche Konsequenzen den Betreiber der Jugendheime erwarten, ist noch völlig offen. mehr


Pressebericht | Dienstag, 15. Oktober 2013 | taz | Kaija Kutter, Kai Schlieter

Ein Raum voller Indizien
Skandal um Haasenburg-Jugendheime

Die Untersuchung der Misshandlungen bei der Haasenburg GmbH wird beschleunigt. Derweil stellt sich die Frage nach Alternativen zu geschlossenen Heimen. mehr


Pressebericht | Dienstag, 15. Oktober 2013 | taz | Kai Schlieter

"Dinge, die mich tief belasten"
SPD-Abgeordnete über Haasenburg

Sylvia Lehmann würde Kinder sofort aus den Haasenburg-Heimen nehmen. Damit stellt sich die brandenburgische SPD-MdL gegen ihre Ministerin Martina Münch. mehr


Pressebericht | Freitag, 20. September 2013 | taz.nord | Kaja Kutter

Es geht auch ohne Haasenburg
Stiller Wandel

Die Warteliste für geschlossene Heime ist von zwölf auf vier Jugendliche geschrumpft. Kinder bekommen offene Betreuung in Hamburg. mehr


Pressebericht | Dienstag, 17. September 2013 | taz.nord | Kaja Kutter

Pädagogik am Ende
Heime der Haasenburg GmbH

Ein Junge ist zum dritten Mal aus einem Haasenburg-Heim geflohen. Er will zurück ins Saarland zu einer Einrichtung, die ihn auch gern nähme. mehr


Pressebericht | Dienstag, 10. September 2013 | taz.nord | Kaja Kutter

Hamburg statt Haasenburg
Senat übt Vorsicht im Heimskandal

Obwohl der Brandenburger Heimträger wieder Kinder aufnehmen darf, schickt Hamburg vorerst keine hin. Erst soll die neue Aufsichtskommission berichten. mehr


Pressebericht | Mittwoch, 4. September 2013 | Berliner Morgenpost |

Haasenburg: Fixierung auf Liegen war üblich
Misshandlungsvorwürfe

Geschäftsführer verteidigt "therapeutisches Konzept" mehr


Pressebericht | Dienstag, 3. September 2013 | rbb |

Haasenburg-Mitarbeiter verteidigen Fixierungen Jugendlicher
Befragung durch CDU-Landtagsfraktion

Belohnung und Strafe - dieses Konzept haben zwei Mitarbeiter der umstrittenen Haasenburg-Heime gegenüber der CDU-Fraktion im Brandenburger Landtag verteidigt. In den Heimen sei kein Jugendlicher gequält worden, die stundenweise Fixierung auf Liegen sei zum Wohl der Jugendlichen geschehen. Die CDU hat nach eigenen Aussagen in der Befragung Hinweise bekommen, "dass manches nicht so war, wie es öffentlich dargestellt wurde". mehr


Pressebericht | Dienstag, 3. September 2013 | Berliner Morgenpost |

Haasenburg-Heime stellen sich der CDU-Landtagsfraktion
Misshandlung

Die Vorwürfe wiegen schwer: In den Haasenburg-Heimen sollen Jugendliche misshandelt worden sein. Der Geschäftsführer wies vor der CDU-Fraktion die Vorwürfe zurück. Allerdings wurden Jugendliche stundenweise fixiert. mehr


Pressebericht | Freitag, 30. August 2013 | t-online

Haasenburg: FDP und Grüne fordern kompletten Belegungsstopp
Soziales

Die Landtagsfraktionen von FDP und Bündnis90/Grüne haben einen kompletten Belegungsstopp für die umstrittenen Haasenburg-Jugendheime gefordert. In einer Sondersitzung des Jugendausschusses beantragten beide Parteien am Freitag, den Stopp solange aufrechtzuerhalten, bis die Misshandlungsvorwürfe ausgeräumt sind. Dafür gab es jedoch im Ausschuss keine Mehrheit. Jugendministerin Martina Münch (SPD) erklärte, dass sie das Ansinnen verstehen könne, ihr jedoch rechtlich die Hände gebunden seien. mehr

zum Anfang | ... | 11-20 | 21-30 | 31-40 | 41-50 | 51-60 | ... | zum Ende