Dies ist das Archiv der Website des Aktionsbündnis gegen geschlossene Unterbringung bis März 2014. Aktuelle Informationen finden Sie unter www.geschlossene-unterbringung.de

Pfad: Startseite > Presse

 
Startseite Suchen Druckansicht Schrift verkleinern Schrift vergrößern imagemap

Presse

1-10 | 11-20 | 21-30 | 31-40 | 41-50 | ... | zum Ende

Pressebericht | Donnerstag, 28. November 2013 | rbb-online|

Ministerium leitet Verfahren zur Haasenburg-Schließung ein
Juristische Hürden überwunden

Misshandlung und Demütigung von Jugendlichen hat eine Untersuchungskommission der Haasenburg GmbH vorgeworfen. Brandenburgs Bildungsministerin Münch hat daraufhin die Schließung der Heime beschlossen, doch die juristischen Hürden dafür sind hoch. Jetzt hat Münch den nächsten Schritt zur Schließung der Heime gestartet. mehr


Pressebericht | Mittwoch, 27. November 2013 | Tagesspiegel | Thorsten Metzner

Haasenburg wehrt sich gegen Heimschließungen
Misshandlungsvorwürfe

Um die Fortexistenz der Haasenburg-Heime in Brandenburg droht nun eine erbitterte Auseinandersetzung vor den Gerichten. Jugendämter aus der ganzen Bundesrepublik holen bereits Kinder aus den Heimen zurück, in denen Kinder gequält worden sein sollen. mehr


Pressebericht | Sonnabend, 23. November 2013 | taz.nord | Kaja Kutter

"Wir müssten ein Loch buddeln"
JUGENDHILFE

Geschlossene Heime können Straftaten nicht verhindern, sagt der Kriminologe Michael Lindenberg. In Hamburg wäre es endlich Zeit für eine Alternative mehr


Pressebericht | Mittwoch, 20. November 2013 | junge Welt | Julia

Bis wirklich gar nichts mehr ging

Meine Zeit vor, in und nach der Haasenburg mehr


Pressebericht | Mittwoch, 20. November 2013 | junge Welt | Jana Frielinghaus

Aufbegehren erfolgreich

Heime der Haasenburg GmbH in Brandenburg werden dichtgemacht, weil Jugendliche Zustände dort öffentlich machten. Hamburg setzt weiter auf geschlossene Unterbringung mehr


Pressebericht | Montag, 18. November 2013 | Hamburger Abendblatt | Sascha Balasko

Jugendkriminalität: Scheeles Risiko
Leitartikel

Hamburg errichtet nach fünf Jahren wieder geschlossenes Heim für junge Intensivtäter mehr


Pressebericht | Donnerstag, 14. November 2013 | Hamburger Abendblatt | Sascha Balasko

Hamburg will neues Heim für junge Straftäter
Jugendkriminalität

Nach der Schließung des letzten Heims für junge Intensivstraftäter will Hamburg erneut ein solches Haus einrichten. Dies sei nach der Ankündigung der Schließung der Haasenburg-Heime notwendig. mehr


Pressemitteilung | Donnerstag, 14. November 2013 | Presserklärung der Evangelischen Hochschule Hamburg

Geschlossene Unterbringung - der Senat ist auf einem Irrweg

Aus den gescheiterten geschlossenen Unterbringungen zieht die Ev. Hochschule entgegengesetzte Schlüsse: Auf die Geschlossene Unterbringung muss verzichtet werden mehr


Pressebericht | Donnerstag, 14. November 2013 | taz.nord | Kaja Kutter

SPD will weiter wegschließen
Haasenburg-Alternative

Nach der Schließungsankündigung für die Haasenburg plant Hamburg ein eigenes geschlossenes Heim für Jungen und Mädchen. Findet sich kein Träger, wird eigens ein städtischer gegründet. mehr


Pressebericht | Donnerstag, 14. November 2013 | Hamburger Abendblatt | Oliver Schirg

Brennpunkt Feuerbergstraße

Von 2003 bis 2008 brachte der Senat 50 Jugendliche in dem geschlossenen Heim unter. Behörde machte viele Fehler mehr

1-10 | 11-20 | 21-30 | 31-40 | 41-50 | ... | zum Ende